JUDO-LÖWEN-LAUENAU

— Judo im Deister-Süntel-Tal —
Abteilung Judo im SV Victoria Lauenau

 

Ergebnisse

Tierisch gute Leistung beim Anfängerturnier

Tierisches Anfängerturnier in Elze am 23.11.2019

(Sebastian Zwetzschke) Nach dem traditionellen Himmelfahrtsturnier im Mai hat der MTV Elze an diesem Wochenende erstmals das Tierische Anfängerturnier ausgerichtet. Die Halle war wundervoll mit diversen Tieren und Pflanzen geschmückt. Außerdem konnten die Pools, die gerade nicht kämpften, unterschiedliche Spiele und Parcours durchlaufen.
Einen tierisch guten Eindruck machten auch unsere Nachwuchslöwen. Besonders hervorzuheben sind hier Julia Möller und Janne Langer, die als Sechsjährige eigentlich noch ein Jahr zu jung waren für dieses Turnier. Aufgrund ihrer tollen Trainingsleistung wurden sie jedoch trotzdem vom Trainerteam mitgenommen und haben sich trotz jeweils dreier Niederlagen wacker gegen die schwereren Jungs geschlagen. Für beide Platz drei bei ihrem ersten Turnier.
Das erste Turnier war es auch für Paul Schrader. Paul konnte sich leider in seinen Kämpfen auch nicht durchsetzen, steigerte sich jedoch von Kampf zu Kampf und hat an diesem Tag viel Erfahrung gesammelt. Er erreichte, wie auch Ole Pietruschke, die Bronzemedaille.
Ole hatte sich heute von der träumerischen Kulisse etwas anstecken lassen und musste erstmal richtig wach werden. Nachdem es anfangs noch zwei deutliche Niederlagen gab, war es im dritten Kampf sehr, sehr knapp.
Knapp war es auch bei Jesper Langer in seinem dritten Kampf. Nach einer 9:0 Führung führten zwei Unaufmerksamkeiten zu einer 10:9 Niederlage. Da er sich jedoch im Vorfeld zweimal mit schönen Techniken im Stand und Boden durchsetze, reichte es dann noch zu einer Silbermedaille.
Silber bekam auch Theodor Filip, der in seinem kleinen Körper jede Menge Power hat. Die PS bekam er in seinem ersten Kampf zwar noch nicht auf die Matte, machte es jedoch im Anschluss deutlich besser und konnte sich super durchsetzen.
Durchgesetzt haben sich an diesem Tag besonders Nicolas Weigt mit sehenswerten Varianten vom Schulterwurf und Oscar Zebritzki mit einer starken Außensichel.
Beide setzten sich zunächst noch verhältnismäßig leicht durch, bevor sie sich jeweils in einem eng umkämpften Duell beweisen mussten. Dies taten sie erfolgreich und sicherten sich sowohl den Platz ganz oben auf dem Podium als auch die Goldmedaille.
Das Trainerteam, Oliver Pietruschke und Sebastian Zwetzschke, war sehr stolz auf den Löwen-Nachwuchs, die sich, zum Teil bei ihrem ersten Turnier überhaupt, mehr als achtbar geschlagen haben.


Link: Bildergalerie l

 Teilen auf Facebook