JUDO-LÖWEN-LAUENAU

— Judo im Deister-Süntel-Tal —
Abteilung Judo im SV Victoria Lauenau

 

Ergebnisse

4x Debüt beim Drachen-Pokal

Drachen-Pokal am 26./27.10.2019 in Holle

(Sebastian Zwetzschke) In den letzten Jahren noch als VoBa-Cup bekannt gewesen, fand an diesem Wochenende erstmals der Drachen-Pokal in Holle statt. Zum ersten Mal wurden dabei unsere Kämpfer von Merle Japes betreut, die sonst selbst in der U18 aktiv ist.
Am Samstag startete nur Jesper Langer in der U12. Dabei hatte er bei seinem ersten Turnier gleich 4 Kämpfe in der Gewichtsklasse bis 32kg. Der erste Kampf davon ging gegen den späteren Turniersieger bereits vor Ende der Kampfzeit verloren. Im zweiten und vierten Kampf machte es Jesper seinen Gegnern bis zum Ende schwer, konnte aber keine eigenen Wertungen erzielen. Im dritten Kampf ging Jesper zunächst durch eine Außensichel in Führung, wurde jedoch im Verlaufe des Kampfes einmal mit einer höheren Wertung geworfen. Dadurch leider knapp wieder verloren. Mit dem 5. Platz in der Vorrunde, war leider auch der Einzug in die Hauptrunde nicht mehr möglich.
Am Sonntag durfte unser Leichtgewicht in der U10, Jonas Hartmann, ran. Jonas konnte in den ersten beiden Kämpfen sowohl im Stand durch schöne Würfe, aber auch im Boden viele Punkte erkämpfen. Leider haben es seine Gegner jedoch geschafft, mindestens einen Punkt mehr zu bekommen. Im dritten Kampf war leider überhaupt nichts zu machen, sein Gegner gewann hier vorzeitig. Durch die selbst erzielten Wertungen erkämpfte sich Jonas jedoch einen super dritten Platz.
Mia Köster startete in ihrem ersten Turnier bereits in der U15 und traf hier auf deutlich höher graduierte und erfahrenere Kontrahentinnen. In ihren vier Kämpfen gelangen ihr leider keine eigenen Wertungen. Am Ende des Tages war sie aber trotzdem nicht traurig und freute sich über die neu gewonnene Erfahrung eines Turniers.
Coach Basti, der an diesem Wochenende an beiden Tagen als Kampfrichter aktiv war, zeigte sich auch zufrieden mit seinen Schützlingen: „Zunächst bin ich froh, dass wir mit Merle nun eine erfahrene Kämpferin haben, welche bereits im Alter von nur 15 Jahren auch schon Verantwortung als Coach übernimmt. Sie hat das an beiden Tagen super gemacht. Was ich so sehen konnte, haben alle drei Kämpfer versucht, auch die zuletzt neu gelernten Techniken anzuwenden, und sich nicht nur auf die verlassen, die sie schon länger kennen. Für alle sicher eine tolle Erfahrung, auch ohne Sieg.“


Link: Bildergalerie l

 Teilen auf Facebook